Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schafsalami

Guten Abend Zusammen,

 

ich würde an ein Schaf kommen und hätte Lust dazu daraus Salami zu machen (Mein Onkel hatte dies früher auch gemacht und die war genial). Leider habe ich kein Reifeschrank. (noch nicht ;))

 

Hier stellen sich mir einige Fragen, die ich hoffe, hier beantwortet zu bekommen.

 

-Normal soll man ja Kaliber 50 oder ähnlich nehmen, da ich die Gefahr von Trockenrand habe, würde ich auf Kaliber 22 gehen und dadurch die Trockung verbessern.    Was haltet ihr davon?

-Als 2. Alternative habe ich einen alten Sandsteinkeller, in diesem ist es aber recht Kalt (ungeheißt und Außentemperatur), dafür aber auch feucht. Leider können hier aber auch einiges an Sporen oder ähnliches existieren. Schlägt sich so etwas auf die Wurst um und gibt ggf. Schimmel?

 

 

Habt ihr eventuell einen anderen Vorschlag für mich?

Vielen Dank

Gruß
Frank

Moinmoin 😉

Also Kaliber 50 ist schon ne Nummer wo deine Werte beim Reifen halbwegs passen sollten, sonst kannst du fast drauf warten das was passiert...und bei Kaliber 22 wird es halt eher ne Art Pfefferbeißer als ne Salami. So dünne Würste trocknen halt sehr schnell ab und entwickeln deswegen weniger Reifegeschmack wie er eigentlich für ne Salami typisch ist, da würd ich also doch ne Stufe höher gehen und zumindest ein 30/32er oder sogar 40er Kaliber verwenden, je nach deinen Möglichkeiten.

So alte Sandstein- oder Lehmkeller sind vom Prinzip her eigentlich sehr gut geeignet für die Endreifung da sie die Luftfeuchte ziemlich Konstant halten. Ob deiner sich jetzt auch eignet kann man halt jetzt pauschal nicht sagen. So wirklich feucht sollten sie natürlich nicht sein, und ne gute Luftumwälzung sollte auf alle Fälle gegeben sein. Und wenn da jetzt schon irgendwo Schimmel ist kann man fast darauf Wetten das der auf die Wurst überspringt. Wenn du bei den beiden Sachen jetzt nur unsicher bist und nicht genau weißt ob das zutrifft würd ich das aber auf alle Fälle mal ausprobieren, muss ja nicht gleich ne ganze Charge sein, aber eine kleine Testwurst kann man da ja mal runter hängen und zeitgleich mit der Wurst reifen für die man anderweitig nen Platz gefunden hat, dann siehste sofort was besser funktioniert 😉 Denn wie gesagt, vom Prinzip her sind die Dinger Gold wert zum reifen wenn sich nicht irgendwo ein K.O. Kriterium eingeschlichen hat 😉

claclac hat auf diesen Beitrag reagiert.
claclac

Hallo

 

Sorry der späten antwort, aber irgendwie hat die Homepage gespronnen und mich immer wieder rausgeworfen beim antworten.

 

ist halt dann so ein heißes Eisen, ne Wurst machen und in den Keller hängen, damit sie eventuell kaputt geht? Dafür ist mir das Fleisch zu schade.

Vllt komme ich irgendwie an ein Kühlschrank, damit ich diesen zum Reifeschrank umbauen kann. Dann gibt es die Salami halt erst im Herbst/Winter

Trotzdem vielen dank für deine Ausführung

Hallo Wulfgar

Du hast schon Recht, etwas für die Tonne zu produzieren ist immer tragisch, schließlich hat ein Tier dafür einen hohen Preis bezahlt. !!!

Aber ich möchte zu bedenken geben, das Du Dir mit einem selbstgebauten Reifeschrank, unter Umständen erst recht Fehler einbaust, denn das Thema Reifeschrank ist nicht so trivial wie man denken mag.

Vielleicht probierst Du erstmal kleinere Kaliber aus, so zur Probe.

Gutes Gelingen und beste Grüße Stefan

DieFackelUndIhrKind hat auf diesen Beitrag reagiert.
DieFackelUndIhrKind

Ok, in der Hinsicht habt ihr beiden mich jetzt doch etwas überzeugt, vielleicht ist deine erste Überlegung mit dem dünnen Kaliber doch nicht so verkehrt wenn du deine Gegebenheiten noch nicht so richtig einschätzen kannst 😉 Lieber so und es wird was, als gleich ein Risiko eingehen, steigern kann man sich ja immer noch 😉

Bei dem Thema Reifeschrank bin ich voll bei Stefan, die Dinger sind echt nicht leicht zu bauen, wenn man das etwas zu leicht nimmt bekommt man anstatt nem Reifeschrank ne Schimmelzuchtfabrik, da sollteste dich auf alle Fälle entsprechend mit beschäftigen damit das keine Enttäuschung wird, ich als handwerklich unbegabter Mensch dem das basteln auch keinen Spaß macht würd da auf alle Fälle auch mal schauen was es da schon fertig zu kaufen gibt, wenn man seine Arbeitszeit mit einrechnet sind die Dinger auf einmal gar nicht mehr soooo teuer 😉

claclac hat auf diesen Beitrag reagiert.
claclac

Am Basteln für den Reifeschrank sehe ich weniger das Problem, eher an der Zeit dafür 😉

 

ich werde vllt mal welche mit kleinem Kaliber ausprobieren oder eben auf mein Schrank warten. Je nachdem wann ich das Schaf bekomme

 

Vielen Dank euch

claclac hat auf diesen Beitrag reagiert.
claclac

ich habe einen ausgedienten I**A Bücherschrank, 80x 80 cm mit Glastüren umfunktioniert: Rückwand verstärkt, Türen mit Dichtung (tesamol o.Ä.) versehen,
2 Lüftungsfenster mit Fliegengitter, 1 rechts in halber Höhe mit kleinem Lüfter, 1 links oben.
Damit bekommt man schon recht viel gebacken/gereift. Der Schrank lasst sich mit 2 Leuten auch mal recht flott umstellen.

Ich würde in deinem Keller mal 2-3 Brettsalami zum Test machen.

Mit Reifeschränken kann man viel Zeit und Geld versenken.

Thermometer und Hygrometer sollten aber bei Minimalismus als Grundausstattung vorhanden sein.
viel Erfolg

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.
claclac hat auf diesen Beitrag reagiert.
claclac