Französische Baguettes selber machen in nur 2 Stunden

Ich bin gelernter Koch und gelernter Kaufmann, der aber nicht nur leidenschaftlich gerne kocht, sondern auch backt! Ab und zu tauche ich auch in das Pökeln/Wursten/Räuchern ein. 🙂 Auf meinem YouTube-Kanal koche ich hauptsächlich französische Küche und viele Dinge, die die Koch-Azubis interessiert. Aber auch die Küche meiner Herkunft (Armenien/Georgien) wird von mir gerne bedient und für die arabisch-indisch-afghanische Küche schlägt mein Herz auch sehr stark. Hier ein Einblick in meinen YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCF22gUktr7LWOn2sCSHR8HA
Anzeige
RÄUCHERÖFEN, RAUCHERZEUGER UND MEHR
Räucherofen kaufen: bestelle jetzt Deinen Räucherofen
und profitiere von den kurzen Lieferzeiten der Nebensaison.

 

Französische Baguettes selber machen in nur 2 Stunden

Wenn wir selbstgemachte Würste, Schinken oder einfach nur Schmalz zubereitet haben, wollen wir meistens ein schönes, frisches Stück Brot dazu genießen. Brot selber zu backen braucht aber meist viel Erfahrung, Gefühl und einen Vorteig/Sauerteig.
Das alles nimmt sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch. Deswegen bediene ich mich in meinem Baguette-Rezept einer klassischen Zubereitung aus der Ausbildung, die sogenannte "Direkte Teigführung". Lange Rede, kurzer Sinn: innerhalb von nur 2 Stunden sind diese Baguettes fertig! Außen schön kross und knusprig, innen weich und voller Geschmack.
Bewerte das Rezept:
No ratings yet
Portionen: 3 Baguettes
Einkaufstipps (Amazon-Provisionslinks)

Das wird benötigt

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 380 ml Wasser (lauwarm)
  • 10 g Hefe, frisch
  • 10 g Salz

Anleitung
 

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und die Küchenmaschine erst 10 Minuten auf Stufe 2 von 10 kneten lassen. Danach weitere 5 Minuten auf voller Stufe 10/10. Die Profis geben das Salz erst nach ca. 10 Minuten Kneten dazu. Warum sie das machen, habe ich in dem Video erklärt (siehe weiter unten).
  • Nach 15 Minuten Kneten kommt der weiche Teig in eine leicht eingeölte Box und wird paar mal übereinander geschlagen (siehe Video).
  • Der Teig ruht jetzt eine Stunde abgedeckt an einem warmen Örtchen. In dieser Zeit wird er locker, bildet Gärblasen und Geschmack, weil sich die Hefepilze vermehren.
  • Der Teig wird auf eine bemehlte Arbeitsfläche gekippt, gleichmäßig in 3 Teile geschnitten und jeweils 2x überschlagen (siehe Video).
  • Dann werden alle 3 Teile jeweils erstmal zusammengerollt und dann ausgerollt, damit sie die Form eines Baguettes bekommen (siehe Video).
  • Jetzt werden sie 20 Minuten lang ruhen gelassen, damit sie etwas aufgehen können. Die Teigruhe (Stückgare genannt), erfolgt entweder direkt auf einem bemehlten oder mit Backpapier ausgelegtem Blech oder in speziellen Baguetteblechen (siehe Video).
  • Nach 20 Minuten werden die Baguettes leicht bemehlt und eingeschnitten und dann sofort gebacken.
  • Gebacken werden die Baguettes bei 250°C Ober- und Unterhitze für 10 Minuten, dann runter mit der Hitze auf 220°C und weitere 15 Minuten backen. In den ersten 10 Minuten geben wir kochendes Wasser in eine kleine Schüssel und legen sie in den Backofen, damit innen drin Dampf entsteht und die Baguettes besser backen können.
  • Das Rezept liest sich wahnsinnig kompliziert, ist aber wirklich total einfach. Das Video-Rezept anschauen ist Pflicht, weil wenn man es mit den Augen sieht, merkt man, dass das wirklich total einfach ist. Viel Spaß und genießt es.

Video

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept:




Anzeige