Olympus-Griller (mit oder ohne Darm)

Danke für dieses Rezept an: Danyel

 

Olympus-Griller (mit oder ohne Darm)

Ein deftiges Grillwürstchen mit mediterranem Style. Kann von Hand gerollt werden wie Cevapcici, macht sich aber auch im Darm als Grillwurst ganz wunderbar. Mit dem hohen Anteil an Oregano, Knoblauch und Paprika erinnert der Geschmack ein klein wenig an Gyros.
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (10 Bewertungen)
Portionen: 1 kg
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Anleitung
 

  • Fleisch in wolfgerechte Stücke schneiden, gut herunterkühlen und mit der 3mm Scheibe durch den Wolf drehen.
  • Salz und Gewürze hinzugeben und gründlich durchmengen, bis die Masse anfängt zu kleben. Man kann das von Hand machen oder eine Küchenmaschine mit Knethaken verwenden.
  • Das fertige Brät kann nun zu Cevapcici-Röllchen geformt werden oder man presst das ganze als Grillwurst in einen Darm und dreht auf gewünschte Länge ab.

Anmerkungen

Mein besonderer Tipp: Statt Senf oder Ketchup passt zu den Olympus-Grillern am besten ein frischer Tzatziki. Dazu noch ein wenig Pitabrot / Fladenbrot, ein paar frische Zwiebelringe und evtl. etwas Krautsalat. Lecker!
Oder mach doch mal einen mediterranen Burger. Auch als Burgerpatty eignet sich dieses Wurstbrät hervorragend.
Experimentieren erlaubt: Wer das ganze gerne schärfer mag, kann entsprechend mit scharfer Paprika und/oder Chili arbeiten.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

Andere Rezepte aus dem Räucherwiki:

2 Kommentare zu „Olympus-Griller (mit oder ohne Darm)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen