Beef Brisket aus der Rinderbrust vom Jungbullen

Anzeige
RÄUCHERÖFEN, RAUCHERZEUGER UND MEHR
Räucherofen kaufen: bestelle jetzt Deinen Räucherofen
und profitiere von den kurzen Lieferzeiten der Nebensaison.

 

Beef Brisket aus der Rinderbrust vom Jungbullen

In Amerika ein Klassiker, in Deutschland noch relativ unbekannt und ungeliebt: die Rinderbrust. Auch Jungbullenfleisch genießt nicht den besten Ruf, weil es nur sehr wenig intramuskuläres Fett enthält und oftmals zäh ist.
Trotzdem ist es hervorragend geeignet zur Herstellung von Beef Brisket, das neben Pulled Pork und Spareribs zu den beliebtesten Spezialitäten aus dem BBQ-Smoker zählt.
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 von 1 Bewertung
Portionen: 5 kg
Einkaufstipps (Amazon-Provisionslinks)

Das wird benötigt

  • 200-250 ml Apfelsaft (zum Einspritzen)
  • 120 g Beef Booster (Das ist eine Trockenmarinade bzw. BBQ-Rub von Ankerkraut)

Anleitung
 

  • Rinderbrust sauber parieren und von überschüssigem Fett und Bindegewebe befreien.
  • Das Fleisch in eine Schüssel legen und mit einer Marinadenspritze alle 2,5-3cm in das Fleisch einstechen und den Apfelsaft einspritzen.
  • Den BBQ-Rub gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen und dann eng in Frischhaltefolie wickeln oder vakuumieren.
  • Nun ruht das Fleisch für 12 Stunden im Kühlschrank.
  • Am besten gelingt das Brisket im Water Smoker. Diesen entsprechend vorbereiten und auf 110-120°C einregeln. Auf keinen Fall mehr, da das Brisket sonst zu trocken wird.
  • Das Fleisch in den Smoker geben und die Rauchzugabe einleiten. Ich habe im Verhältnis 2:1 Buche und Hickory verwendet (zwei Teile Buche, ein Teil Hickory).
  • Bis zu einer Kerntemperatur von 70°C smoken. Bei mir hat das ca. 10-11 Stunden gedauert. Ggf. müssen zwischendurch Räucherholz und Wasser nachgefüllt werden.
  • Hat das Fleisch die Kerntemperatur erreicht, wird es erst in Butcher Paper oder Backpapier und dann in Alufolie eingewickelt. Damit das ganze etwas saftiger wird, habe ich ca. 4EL von dem abgetropften Fett aus der Wasserwanne hinzugegeben.
  • Nun bis zu einer Kerntemperatur von 90-92°C fertig garen. Das hat bei mir ca. 3-4 Stunden gedauert. Um festzustellen ob das Beef Brisket fertig ist, kann man den Zahnstochertest machen:
    Dazu wird ein beidseitig spitzer Zahnstocher auf das Fleisch gestellt und leicht mit dem Zeigefinger hineingedrückt. Geht der Zahnstocher wie durch Butter, ist das Beef Brisket fertig. Piekst es am Finger, braucht es noch eine Weile.
  • Nach erfolgreichem Zahnstochertest hab ich alles komplett in eine Zeitung gewickelt und noch mal für 60 Minuten in einer Thermobox ruhen lassen, in die ich zwei Flaschen mit heißem Wasser gelegt habe.
  • Danach war das Brisket bereit, quer zur Maserung aufgeschnitten zu werden (Achtung: zwei verschiedene Richtungen bei der Rinderbrust). Das Ergebnis war super saftig und lecker!
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit
Werbung
RÄUCHERÖFEN, RAUCHERZEUGER UND MEHR
Räucherofen kaufen: bestelle jetzt Deinen Räucherofen
und profitiere von den kurzen Lieferzeiten der Nebensaison.

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept:




Anzeige