Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Bezugsquellen suchen

Woher bezieht ihr euer Fleisch? Wäre ungern bereit Iberico,Mangelitzer oder Protestschwein im Gourmethandel zu kaufen. Hab jetzt bei einer ersten Suche nicht wirklich was gefunden. Gibt es vielleicht ein Verzeichnis, wo man beim Erzeuger kaufen kann?

 

Gruß Butenkerl

für gutes Fleisch geht man mal aus der Stadt raus.  Tierarzt, Jäger, Bioläden, Neulandbauern etc. befragen. . .
wenn die Erzeuger in Verzeichnissen stehen, sind sie schon verbrannt- das ist eben so mit "Geheimtipps"- Frag mal einen Pilzesammler. ..

ich wohne im"Speckgürtel" von Hannover und habe meine Quellen für Schwein, Rind, Lamm und Geflügel- Wild mal hier und da-
Neulandhof, Tierärztin mit eigenem Hof, Schnuckenhalter, Hobbyzüchter sind meine Lieferanten.  .. bei Geflügel schlachte ich selber mit. . .
In der Regel sind Bestellungen zum anstehenden Schlachttermin üblich- auch mal ein halbes Jahr im Vorraus.
Meistens verzichte ich auf die "Sahnestücke" wie Filet und Keulen. Nehme z.B. Kalbsschwanz, Zunge, Lammherzen, Stücke für Gulasch und Hackfleisch.
So bekomme ich dann mal 20 Kilo Lamm für unter 200,-€, 8K Bioschwein für etwa 60 Euronen und Wagyustücke für 18,-€/Kg

 

 

Markus81 hat auf diesen Beitrag reagiert.
Markus81

Ist wohl wie bei jedem, die Suche nach dem:

"Metzger des Vertrauens"

Habe auch schon etliche Metzger in meiner Gegend durch, auf der Suche nach Fleisch und anderen Rohwaren. Viele sahen von außen echt gut aus, aber bei Frage nach evtl. bestimmten Fleischstücken oder Gewichten, bekam ich dann als Antwort:

"das muss ich im Schlachthof bestellen" ;-((((

Über einen netten älteren Nachbarn habe ich dann den Tipp bekommen, dass im nächsten Ort ein Metzger ist der noch selber schlachtet. Also nix wie hin. Und tatsächlich dort wird noch selber geschlachtet, wenn man bestimmte Sachen haben will muss man sie bis Ende der Woche bestellen, da am Montag geschlachtet wird. Wenn man es frisch haben möchte kann man ab Dienstag abholen , oder nachdem es dann fertig abgehangen ist. Die Landwirte von denen er die Tiere bezieht, sind im Ladengeschäft  mit Namen und Adresse ausgehängt, damit man sich zumindest mal den Betrieb ansehen kann. Bei einem bin dann mal vorbei geschneit um zu spionieren. Der Besitzer war sehr freundlich und nach der Frage was ich hier Suche, durfte ich mir das ganze auch sehr ausführlich ansehen. Das machen meiner Ansicht nach wohl nur die, welche nichts zu verbergen haben.

Parallel wurde natürlich, an einem regnerischen WE, mit allen möglichen Suchbegriffen auch im NET gesucht. Logisch wurde auch nach Iberico oder Duroc gesucht, da kamen dann schon Treffer, wo man gewünschtes auch zu einem vernünftigen Preis bestellen kann. Aber muss man es unbedingt speziell verpackt und gekühlt durch die halbe Republik schicken lassen??

Viele Treffer (mehr als gedacht) waren sogar im Umkreis von ca 50km bei mir. Mit eigener Aufzucht, eigener Schlachtung und Selbstvertrieb im Hofladen. Sogar Schweine-Leasing wurde angeboten, wo man sich nach einem Wurf (eigene Zucht) ein Ferkel aussuchen kann und bis zur Schlachtreife eine monatliche Gebühr für Futter etc. bezahlt. Man kann "sein" Schwein auch während der Aufzucht "besuchen" wann man möchte und sollte es Probleme geben z.B. Krankheit, wird man vom Betreiber informiert und kann dann besprechen wie es weitergeht.

Wie in den anderen Antworten schon erwähnt muss man eben etwas stöbern und nachfragen, dann findet man schon Quellen:

 

viele Grüße aus dem Allgäu

von Andreas

 

 

 

Hi,

Schau mal hier

https://www.mein-bauernhof.de/

 

Gruß Markus