Der große Wurstbrät-Unfall mit dem Beeketal Kutter BFK9 (Räucherwiki Folge 3)

Dieses Rezept wurde eingereicht von: Räucherwiki

Heute bereite ich eine feine Bratwurst mit meinem neuen Kutter Beeketal BFK9. Dabei teste erstmalig auch gleich einen essbaren Eiweisssaitling als Wursthülle (anstelle eines Naturdarms).

Ihr erfahrt in diesem Video außerdem, was man mit diesem Kutter NICHT versuchen sollte 🙂

Das Rezept zu den Würsten findet Ihr hier: https://www.raeucherwiki.de/bratwurst-fein-nach-smokerdude/

11 Kommentare zu „Der große Wurstbrät-Unfall mit dem Beeketal Kutter BFK9 (Räucherwiki Folge 3)“

  1. Hallo, hat du den Kutter noch in Gebrauch, wenn ja mach Mal bitte ein neues Video. Wie gerne sehen ob du jetzt damit besser zurecht kommst ( Handhabung usw.). Wenn man sich damit eingearbeitet hat, geht's einen besser von der Hand, deswegen die Frage.

  2. 3:53 Das Teil was Du da hast ist ein Schlesinger. Wenn Du die Videos genau geschaut hättest wäre Dir aufgefallen, dass die bei den großen Kuttern rotierende Scheiben verwenden, die das Brät noch oben ziehen – dann staut sich das auch nicht.

  3. Ein etwas Kommentar, beim Kuttern sollte man am besten erst das Magerfleisch etwas vorkuttern dann das Salz hinzufügen, damit das Fleischeiweiss aufquellt und besser binden kann. Dann Gewürze und das Fett dazugeben und eine schön homogene Masse herstellen.

    Das sich der NDC eiweissdarm wieder aufgewickelt war unvermeidlich, in einer Fleischerei werden die Würste ja auf so eine Wurstspiess/stange aufgehangen/aufgewickelt da kann sich der eiweissdarm nicht aufwickeln.

    Ansonsten gut gelungene Wurst anscheinend

  4. Tipp erst paar runden mit dem Magerfleisch laufen lassen dann Kutterhilfsmittel, Salz, Eis und zum Schluss erst die Gewürze. Ein Wellentunnel würde ich noch bei Beeketal anfragen. Da du beim füllen zu faul warst und du das Brät auch noch nach oben gemacht hast hat sich das Brät um die Welle gewickelt u. ist rausgeflogen. Alles in allem für das Geld ein gutes Teil aber man muss kleine Verbesserungen vornehmen. Danke fürs Video bin gespannt auf weitere.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen