Corned Beef selber machen

Danke für dieses Rezept an: AdventurousLife

Corned Beef selber machen

Deutsches Corned Beef oder auch Kraftfleisch genannt, wird aus gekochtem Rindfleisch mit Aspik hergestellt.
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (14 Bewertungen)
Portionen: 2 kg
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Produktempfehlungen

Das wird benötigt

Fleischauswahl

  • 2 kg Mageres Rindfleisch ohne Sehnen (ein Stück vom Nacken eignet sich sehr gut)

Pökellake (12%)

Weitere Zutaten

Anleitung
 

  • Zuerst entfernt ihr vom Rindfleisch sämtliches Fett.
  • Als nächstes stellt ihr eine 12%ige Pökellake her und spritzt davon ca. 20% des Fleischgewichtes in das Fleisch hinein.
  • Dann legt ihr das gespritzte Fleisch in eine Schüssel, gebt die restliche Lake hinzu und stellt es für 48 Stunden in den Kühlschrank. Das Fleisch sollte von der Lake vollständig bedeckt sein.
  • Nach dem Pökeln kocht ihr das Fleisch mit Zwiebel, den Lorbeerblättern und den Wacholderbeeren ca. zwei Stunden, auf jeden Fall aber so lange bis es schön weich ist. Das Wasser wird nicht gesalzen. Achtung: bewahrt die Brühe auf, sie wird später noch gebraucht!
  • Jetzt könnt ihr das heiße Rindfleisch mit zwei Gabeln schön auseinanderziehen. Nun gebt ihr die restlichen Zutaten hinzu, ausser dem Aspikpulver.
  • Das Ganze jetzt gründlich miteinander vermengen.
  • Den Aspik setzt ihr mit den angegebenen Aspikpulver und der heißen Rinderbrühe an und lasst es 10 Minuten quellen. Danach gebt ihr den Aspik zum Fleisch hinzu und vermengt noch einmal alles gründlich.
  • Die Masse in eine mit Folie ausgelegte Form geben und erkalten lassen (am besten über Nacht im Kühlschrank). Ist die Masse fest geworden, könnt ihr sie stürzen und danach scheibchenweise genießen.

Anmerkungen

So einfach ist es, Corned Beef selbst herzustellen. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbasteln und guten Appetit!

Video

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

19 Kommentare zu „Corned Beef selber machen“

  1. Hallo, heute haben wir Dein Cornet Beef nachgebaut + paar geraspelte Gewürzgurken ! Sind total begeistert , schmeckt superlecker ! Kann man nur empfehlen , nachzukochen ! Danke das es Leute gibt, die ihr Wissen teilen! Grüße aus Brösang (Sachsen) Micha/Ela 👍👍👍5 Sterne

    1. AdventurousLife

      Vielen Dank für den positiven Kommentar. Es freut mich, das ich euch helfen konnte mit diesem Rezept. Sollche Kommentare geben mir Ansporn, weiter Rezepte hier und auf Youtube zu veröffentlichen. Weiterhin viel Spaß beim Nachbasteln.
      Euer AdventurousLife

  2. RoZis

    Ein sehr leckeres Rezept, nur zu empfehlen.
    Anstatt Maggi Würze habe ich ein Gemisch aus “Liebstöckel, Petersilie und etwas Rindfleischbrühe (wela)” genommen.

    Anmerkung:
    Ich hatte mir vor dem letzten Schritt eine 50g Menge aus allen Zutaten zusammengewogen, weil das gekochte Fleisch noch sehr salzig war und mich so grammweise an die richtige Dosierung rangetastet.
    Final bin ich bei 50% Salzmenge für das Aspik gelandet.

    Wichtig ist, diese Angabe könnte man im Rezept ergänzen, mit wieviel Wasser das Fleisch aufzusetzen ist! (Weil das Wasser das Fleisch ja über die lange Kochzeit wieder etwas “entsalzt”
    https://up.picr.de/43718823rx.jpg
    Ich hatte nur max. 1,2l auf 1,5kg Fleisch verwendet, weil ich das Fleisch wiederum nicht auslaugen wollte.
    Nächstes Mal werde ich die Wassermenge mit “Fleischgewicht x 2 = Wassermenge (Rinderbrühe)” nehmen, dann müsste es am Ende ausreichend salzig sein und zu den Angaben für das Aspik passen.

    🙂 Ingo5 Sterne

    1. AdventurousLife

      Hallo Ursula,
      nein das ist keine normale Gelantine, die hat zu wenig Festigkeit. Das Aspikpulver musst du dir extra besorgen.
      Bekommst du aber überall im Internet zu kaufen.

      Gruß AdventurousLife
      PS: Viel Spass beim Nachbasteln und lass dir schmecken.

  3. Hallo, ein kleiner Tipp von mir: man benötigt im Grund kein Aspik wenn man Rindsknochen
    mitkocht. Rindsknochen gibts hier meistens mit dem Suppenfleisch (Wien) zu kaufen,
    habe noch nie Gelatine verwendet und das Cornedbeef war perfekt! Aspik wird
    ja auch aus ausgekochten Knochen hergestellt, sofern heutzutage nicht alles
    mehr oder weniger künstlich erzeugt wird.5 Sterne

  4. Hallo, ich habe es ausprobiert. Super Rezept. Schmeckt wunderbar. Ich kaufe nun kein Corned Beef mehr. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße aus Erfurt5 Sterne

  5. Super Rezept, bisher habe ich noch kein CornedBeef gemacht, aber jetzt steht es auf meiner Liste. Auch die Erklärung/Anleitung ist sehr gut geschrieben, das versteht man auch als Laie . Danke5 Sterne

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen