Rostbratwurst mit Bärlauch

Danke für dieses Rezept an: AdventurousLife

 

Rostbratwurst mit Bärlauch

Bärlauch: das beste Wildgemüse aus dem Wald. Das passt ganz super in die Wurst!
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (6 Bewertungen)
Portionen: 1 kg
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Anleitung
 

  • Bärlauchblätter schön klein hacken.
  • Fleisch und Bauchspeck in wolfgerechte Stücke schneiden und durch die 5mm Scheibe wolfen.
  • Die Hälfte vom Gewolften nochmals durch die 3mm Scheibe wolfen.
  • Nun alle Zutaten gründlich miteinander vermengen, bis eine Bindung entsteht (das Brät beginnt, an den Händen zu kleben).
  • Beim Füllen in den Darm darauf achten, nicht zu straff zu füllen. Sonst platzen die Würste beim Braten oder Grillen. Nach dem Füllen auf gewünschte Länge abrehen und fertig ist die Rostbratwurst mit Bärlauch.

Anmerkungen

Schmeckt super aus der Bratpfanne oder vom Grill. Ich wünsche guten Appetit!

Video

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

Andere Rezepte aus dem Räucherwiki:

7 Kommentare zu „Rostbratwurst mit Bärlauch“

  1. Frischling0709

    Ich mach sie genauso,
    den Knoblauch gebe ich allerdings frisch,sehr klein und über Nacht in Cognac schwimmend gelagert dazu.
    Je nach Geschmack auch einen Hauch Muskatblüte.
    Friere dafür den Bärlauch für maximal 3 Monate ein und verarbeite dazu Wildschweine,die im Sommer unseren Weizen fressen wollen.5 Sterne

          1. Hallo AdventurousLife,
            danke dir nochmals dafür,dann werde ich es mal so machen.
            Habe da noch mal eine Frage: Muss,kann,soll,man(n) Wasser zugeben,weil Bratwurst
            hatte ich bis jetzt,immer nur ohne Wasser gemacht.
            Nochmals vielen Dank.
            MfG Alfred

          2. Hallo AdventurousLife,
            danke erst nochmal für deinen Hinweis,und ist es zwingend erforderlich
            das man Wasser zugeben muss.
            Habe da noch eine Frage: Hoffe ich nerve nicht,
            60% Schulter nicht zu Trocken dann ,oder deswegen das Wasser?
            Danke schon einmal.
            MfG
            Alfred5 Sterne

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen