Kasseler Hähnchenkeulen selber räuchern

Danke für dieses Rezept an: AdventurousLife

 

Kasseler Hähnchenkeulen selber räuchern

Wer kennt sie nicht (zumindest aus der Kindheit): die leckeren, geräucherten Hähnchenkeulen vom Metzger. In diesem Rezept möchte ich Euch die gepökelte Variante vorstellen: Kassler Hähnchenkeule lassen sich nämlich recht leicht selber herstellen und schmecken vorzüglich. Das kann jeder! Vorausgesetzt man hat einen Heißräucherofen oder einen Schmoker.
Bewerte das Rezept:
4,9 Sterne (15 Bewertungen)
Portionen: 6 Hähnchenschenkel
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Herstellung der Lake

Hauptzutat

  • 6 Stk. Hähnchenschenkel (komplett, mit Haut)

Gewürzmischung zum Aufstreuen

    Anleitung
     

    • Zuerst stellt ihr die Lake her, mit den angegebenen Gewürze für die Lake, kocht sie kurz auf und kühlt sie dann wieder herunter.
    • Nun legt ihr eure Hähnchenkeule in ein Gefäß und übergießt sie mit der Lake, bis sie vollständig bedeckt sind. Danach stellt ihr sie für 2-3 Tage in den Kühlschrank.
    • Nach der Pökelphase trocknet ihr eure Keulchen mit Küchenrolle ab und würzt sie mit der Gewürzmischung aus Pfeffer und Paprika (siehe Hinweis unten).
    • Als Nächstes hängt oder legt ihr sie in den Räucherofen oder Smoker und gart sie für 2 Stunden bei ca. 110°C.
    • In der letzten halben Stunde gebt ihr die Späne zum Räuchern dazu. Ihr solltet am Ende eine Kerntemperatur von ca. 75-80°C erreichen.
    • Fertig sind eure Kasseler-Hähnchenkeulen. Viel Spaß beim Nachbasteln und Guten Appetit!

    Anmerkungen

    Meine Kasseler-Hähnchenschenkel bestreue ich vor dem Räuchern mit einer Gewürzmischung aus 60% schwarzem Pfeffer und 40% Paprikapulver (edelsüß). Du darfst natürlich auch eine Mischung verwenden, die Dir am besten schmeckt.

    Video

    Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

    Andere Rezepte aus dem Räucherwiki:

    26 Kommentare zu „Kasseler Hähnchenkeulen selber räuchern“

      1. Hallo. Ich möchte gerne mal die Hähnchen Keulen probieren. Ich habe 5 Stück.
        Das Gewicht ist 2 kg.
        Kann ich dann trotzdem ihr Rezept so annehmen, wie
        es oben beschrieben ist?
        mit freundlichen Grüßen
        Bernd Müller5 Sterne

    1. Alex9552

      Ich habe die Keulen gleich einmal nach diesem Rezept eingelegt und geräuchert, und ich muss sagen, wir waren begeistert.
      Es hat ganz prima geschmeckt.
      Allerdings hatte ich nur 4 Keulen und habe die Salzmenge auf 2 Liter angesetzt. Das hat genau gepasst.
      Um die Kerntemperatur von 78 Grad zu erhalten hat es bei mir knapp 3 Std. gedauert bei 110-120 Grad.
      Das kann aber natürlich auch an meinem Räucherofen liegen.
      Jedenfalls ist dieses Rezept hierfür jetzt mein Standardrezept.
      Beim nächsten Mal gibt es einen ganzen Broiler.
      Vielen Dank
      Gruß Alex95525 Sterne

    2. Ich habe das Rezept 1:1 umgesetzt für 12 Keulchen. Ist nicht zu genießen. Salzig ohne Ende obwohl ich Salz liebe. Die Garzeiten sind auch nicht korrekt. Dauert mindestens 40 Minuten länger. Schade um die Arbeit und das Produkt.

      1. AdventurousLife

        Hallo Lingesleben,
        tut uns Leid, dass es dir nicht schmeckt. Aber dass es gelingt wenn man alles richtig macht, siehst du an den anderen Kommentaren. Dieses Rezept ist schon von mir und anderen mehrfach hergestellt wurden und ist immer gelungen.
        Gruß AdventurousLife

        1. Habe das Rezept auch genau nach Maß für 9 Keulen gemacht nur das Problem das es auch zu salzig ist. Nun die Frage liegt es daran weil es 4 Tage eingelegt ?4 Sterne

          1. Danyel

            Salzigkeit ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Der eine empfindet eine gewisse Dosierung als lasch, dem anderen ist die gleiche Dosierung zu kräftig. Wenn Dir die Dosierung in diesem Rezept zu kräftig ist, reduziere einfach. Die Zeit ist in diesem Fall weniger das Problem. Gutes Gelingen und Grüße, Danyel

    3. Moin, ich glaube das Rezept ist perfekt! Die Fehler lagen bei mir, erstens habe ich die Keulen im Ofen, Umluft 110 Grad gegart und war sehr zügig bei einer Kerntemperatur von 80 Grad. zweitens habe ich offensichtlich zu viel Räuchermehl und Wachholderbeeren in den Tischräucherofen gegeben. Ich konnte sie essen, meine Frau nicht (..so schlimm schmeckt ja nicht mal Schwarzwälderspeck…oder so) Für mich passt die Salzmenge wunderbar, ich werde die nächsten Keulen aber wohl 3 Tage in der Lake lassen. Vielen lieben Dank dem Verfasser und den Kommentatoren, das hat mir sehr geholfen.5 Sterne

    4. Siggichef

      Ich habe die Hähnchenschenkel schon zweimal nach deinem Rezept gemacht und heute mache ich 15 Hähnchenschenkel. Wir lieben diesen Geschmack und 1000 mal besser als die Fertigen gekauften.5 Sterne

    5. Moin,
      habe ich schon einige Male Nachgebaut, immer super geworden.
      Habe auch mal Experimentiert, mit zugabe von Braunen Zucker und Bier.
      Der Zucker wird mit dem Sud angesetzt ca. 500 gr. auf 5 Liter.
      das Bier gebe ich einen Tag später hinzu.5 Sterne

    6. Super Rezept schmeckt lecker
      Habe nur eine Frage
      Bei meinen Hähnchenkeulen ist die Haut sehr fest gewesen?
      habe ich etwas verkehrt gemacht oder ist das so
      Auf jeden Fall mache ich die Keulen wieder
      lecker 😋

    7. AdventurousLife

      Hallo Frank,
      nein die Haut ist nicht fest bei mir. Ist genauso saftig, wie das Fleisch. Hast du beim Heißraüchern genug Feuchtigkeit im Ofen?
      Wenn die fehlt wird die Haut zäh.

      Gruß AdventurousLife

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Bewerte das Rezept:




    Nach oben scrollen