Marinierter Mango-Nacken aus dem Smoker

Danke für dieses Rezept an: MallorcaBBQ

 

Marinierter Mango-Nacken aus dem Smoker

Ein BBQ-Rezept für Schweinekamm aus dem Smoker, gewürzt mit "Mango No. 5" von Ankerkraut. Das Fleisch kann direkt nach der Zubereitung serviert werden.
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (eine Bewertung)
Portionen: 2 kg
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Anleitung
 

Vorbereitungen

  • Gemüsebrühe kochen und erkalten lassen. Am besten ist natürlich eine Brühe aus frischem Gemüse. Wem das zu aufwändig ist, kann auf Instant-Brühe zurückgreifen

Marinieren / Spritzen

  • Das Nackenstück abwaschen, grob trockentupfen und in eine Schale legen.
  • Die Gemüsebrühe mit einer Pökelspritze aufziehen und gleichmäßig in das Fleisch einspritzen. Dazu ca. alle 2cm bis zur Mitte einstechen und beim Herausziehen der Nadel die Brühe in das Fleisch drücken.
  • Nun die Würzmischung (Rub) gleichmäßig von allen Seiten großzügig auftragen.
  • Das Fleisch in einen verschließbaren Beutel geben und die Luft herauslassen. Man kann das auch mit einem Vakuumierer machen. Dabei aber aufpassen, den Absaugvorgang rechtzeitig zu unterbrechen, damit die Flüssigkeit nicht aus dem Beutel gesogen wird.
  • Das Fleisch für 2 Tage im Kühlschrank marinieren lassen. In dieser Zeit 3-4 mal kurz massieren.

Räuchern

  • Den Räucherofen/Smoker auf 100°C einregeln und Räuchermehl hinzugeben.
  • Sobald die Rauchentwicklung gestartet ist, das Fleisch in den Räucherofen legen. Vorher Temperatursonde oder Thermometer einstechen.
  • Nun das Fleisch bis zu einer Kerntemperatur von 72°C räuchern.
  • Nach dem Räuchern das Fleisch für 10 Minuten ruhen lassen, erst dann anschneiden.
  • Die einzelnen Scheiben vor dem Servieren noch einmal mit der Gewürzmischung bestreuen. Das gibt den besonderen Kick. Guten Appetit.

Anmerkungen

Das Nackenstück befindet sich jetzt noch in der Marinade und wird gleich befreit
Fast fertig: rechts ragt der Fühler für das Thermometer aus dem Fleisch.
Nach dem Anschnitt: Das Fleisch ist wunderbar zart und saftig
Vor dem Servieren streuen wir noch etwas von der Gewürzmischung auf
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

Andere Rezepte aus dem Räucherwiki:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen