Schweinsfischerl (Filet) im Schweins Goderl (Backe) gerollt.

Danke für dieses Rezept an: Schinkenwurstler

 

Schweinsfischerl im Schweins Goderl gerollt

Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (eine Bewertung)
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Anleitung
 

Variante 1: kaltgeräuchert & gebrüht

  • Schweinsgoderl (Schweinsbacken) von der Schwarte sauber trennen mit Klarsichtfolie abdecken und vorsichtig leicht ausklopfen
  • Leicht salzen (Pökelsalz) und mit Knoblauch und Pfeffer würzen (sollte ein Goderl Stück zu klein sein, ein zweites danebenlegen.)
  • Gewürztes Kopfstück vom Filet drauflegen, fest einrollen und in ein Bratennetz geben.
  • Das Stück vakuumieren und für 6 Tage bei Kühlschranktemperatur Pökeln.
  • Nach dem Pökeln gut abtrocknen und ein mal für sechs Stunden in den Kaltrauch geben.
  • Direkt nach dem Räuchern für ca. eine Stunde leicht in der Rinderbrühe köcheln lassen. Danach direkt servieren.

Variante 2: aus dem Backofen (ohne Rauch)

  • Schweinsgoderl (Schweinsbacken) von der Schwarte sauber trennen mit Klarsichtfolie abdecken und vorsichtig leicht ausklopfen
  • Leicht salzen (Kochsalz) und mit Knoblauch und Pfeffer würzen (sollte ein Goderl Stück zu klein sein, ein zweites danebenlegen.)
  • Gewürztes Kopfstück vom Filet drauflegen und fest einrollen.
  • Das gerollte Stück in ein Bratennetz geben und im Ofen bei ca. 180°C 1,5 Stunden garen, dabei mehrmals mit Rinderbrühe aufgießen.

Anmerkungen

Beilagen

Gedünstetes Weißkraut oder Sauerkraut und Bratkartoffeln. Ein wahrer Hochgenuss!
Gutes Gelingen wünscht Schinkenwurstler Hans
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

Andere Rezepte aus dem Räucherwiki:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen