Authaler Hütten-Salami

Dieses Rezept wurde eingereicht von: Schinkenwurstler

 

Authaler Hütten-Salami

Die Authaler Hüttensalami ist eine einfache aber sehr gschmackige Salami.
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (3 Bewertungen)
Portionen: 1.5 kg
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Darmauswahl

Anleitung
 

Vorbereitung des Fleischs

  • Die Gewürze Abwiegen und sorgfältig miteinander vermengen. Achtung: Weinbrand und Starterkulturen kommen erst später hinzu.
  • Das magere Schweinefleisch in mittelgroße Stücke schneiden (ca. 200g) und für zwei Tage in einer größeren Schüssel mit den Gewürzen bei 4-6°C pökeln. Das Gefäß wird dabei leicht schräg gestellt, so dass die austretende Flüssigkeit abfließen kann.
  • Nach zwei Tagen die Lake abgießen und die Fleischstücke in wolfgerechte Stücke schneiden.

Herstellung des Wurstbräts

  • Den Rückenspeck leicht anfrieren.
  • In dieser Zeit das gepökelte Fleisch mit der 6-8mm-Scheibe wolfen.
  • Den angefrorenen Rückenspeck in kleine Würfel schneiden.
  • Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Hierbei kommen nun auch die Starterkulturen und der Weinbrand hinzu.
  • Die Wurstmasse in die Därme fest und ohne Lufteinschlüsse abfüllen.
  • 2-3 Tage zum Trocknen und Umröten aufhängen, danach werden die Würste 2–4 Tage kalt geräuchert. Reifezeit nach dem Räuchern ca. 4–6 Wochen.

Anmerkungen

Hinweis der Redaktion: bei Kalibern ab 40mm droht schnell ein Trockenrand. Deswegen sollte die Luftfeuchte in den ersten 10 Tagen bei mindestens 85-90% liegen. Weitere Informationen zur Rohwurstreifung findest Du in unseren Artikel bei den Grundlagen.
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

Andere Rezepte aus dem Räucherwiki:

1 Kommentar zu „Authaler Hütten-Salami“

  1. Hallo lieber Hans,
    ich hätte da mal 2-3 Fragen. “Das magere Schweinefleisch … und für 2 Tage in einer größeren Schüssel mit den Gewürzen bei 4-6°C pökeln” mit pökeln damit meinst du ziehen lassen oder wie muss ich mir das vorstellen ?
    2-3 Tage zum Trocknen und Umröten aufhängen “wo hängt man diese am besten auf ?” Reifezeit nach dem Räuchern ca. 4–6 Wochen “Reifen im Reifeschrank ?”
    Bin absoluter Anfänger 🙂 habe aber ein neues Hobby gefunden.

    Gruß
    Dietmar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen