Geräucherte Schweinefilets ala WhiteWolfe

Dieses Rezept wurde eingereicht von: WhiteWolfe

Schweinefilet selber räuchern

Schweinefilets sind tolle Stücke, um erste Erfahrungen beim Pökeln und Kalträuchern zu sammeln. Mit diesem Rezept von WhiteWolfe gelingt auch Dir leckere Räucherware zuhause.
Bitte gib bei "Portionen" ein, wieviel Fleisch du verarbeiten möchtest (Nachkommastellen sind erlaubt). Die nötigen Zutatenmengen werden dann automatisch errechnet.
Bewerte das Rezept:
5 Sterne (17 Bewertungen)
Portionen: 1 kg
HINWEIS: Zutaten und Produktempfehlungen können zu verschiedenen Einkaufsquellen verlinkt sein. Bei manchen wie z. B. Amazon erhalten wir eine kleine Provision wenn Du über diesen Link einkaufst. Das hat aber keine Auswirkung auf den Preis.

Das wird benötigt

Fleischauswahl

  • 1 kg Schweinelende

Salz und Gewürze

Anleitung
 

  • Gewürze gut vermengen, die Lenden gut damit einreiben.
  • Die Lenden einvakuumieren. Gewürze, die nicht haften geblieben sind kommen mit in den Beutel.
  • 2 Wochen im Kühlschrank pökel lassen. Zwischendurch immer mal wenden.
  • Nach der Pökelzeit die Lenden aus dem Vakuum nehmen und lauwarm abspülen und für zwei Tage zum Durchbrennen aufhängen.
  • Wenn die Oberfläche trocken ist, können die Lenden in den Kaltrauch. Dauer und Anzahl der Durchgänge nach Belieben, bis die Lenden eine schöne, rotbraune Farbe haben.
  • Nach dem Räuchern für mindestens drei Tage ablüften lassen. Besser ist es mit dem Anschnitt noch zu warten, bis die Lenden angenehm schnittfest sind.
  • Wenn das Fleisch die gewünschte Festigkeit erreicht hat, kann man es wieder ins Vakuum schicken. Dort entwickelt sich der Geschmack noch weiter, aber die Lenden trocknen nicht weiter aus.
    Guten Appetit!
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Teile uns hier Deine Erfahrung mit

4 Kommentare zu „Geräucherte Schweinefilets ala WhiteWolfe“

  1. G-R-D

    Sehr leckeres Rezept. Die Gewürze sind sehr ausgewogen im Geschmack. Ich habe drei Kaltrauch Durchgänge gemacht.
    Das werde ich mit Sicherheit noch öfters wiederholen.5 Sterne

  2. Der Ralf

    Habe besser Erfahrungen gemacht mit einer ganz einfachen Rezeptur zum Einlegen/Pökeln von Schweinelenden. 30 bis 40 Gr NPS und geschrotet7 und oder sowie Pfeffer je nach Geschmack, 1 EL Zucker/kg. Die Einarbeitung ist klar.
    In einem Tontopf oder Plastegefäß einlegen und kühl stellen, aber jetzt kommen 2 Varianten die möglich sind:

    1. 3 Tage nasspökeln, danach ca. 45 min Wässern oder
    2. nur 1Tag Nasspökeln, danach Abwaschen
    und danach zum Trocknen vor dem Räuchern aufhängen.
    2 Räucherdurchgänge a 8 Std. verhelfen z.B. zu eienem vorzüglichem Aroma

    Also es geht auch ganz einfach ohne Folie.

    Viele Grüße

    Der Ralf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Nach oben scrollen